Kostenloser Versand über 100,00 € !

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH

https://www.idealbody.de 

Wien, 1. Juni 2020 


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Um die auf der von ihr betriebenen Webseite https://idealbody.de/ verkauften Produkte und Dienstleistungen dem sie kaufenden oder in Anspruch nehmenden Besteller (im Weiteren: Besteller) auf hohem Niveau bereitzustellen, legt die PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH (Südwestpark 67, 90449 Nürnberg, Firmenbuchnummer: 01 09 718272 , Hauptstädtischer Gerichtshof
Steuernummer: 13090575-2-41) als Dienstleister die Rechte und Pflichten des Dienstleisters und des Bestellers mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Weiteren: AGB) wie folgt fest.

I.    DATEN DES DIENSTLEISTERS, KONTAKTDATEN

1.    Firmendaten des Dienstleisters

Firmenname: PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH
Sitz: Südwestpark 67, 90449 Nürnberg
Firmenbuchnummer: 01 09 718272 , Hauptstädtischer Gerichtshof
Steuernummer: 13090575-2-41


2.    Kontaktdaten des Kundendienstes:

Anschrift: Südwestpark 67, 90449 Nürnberg
Telefonnummer: + 49 911 9515 0307
E-Mail-Adresse: info@idealbody.de

3.    Öffnungszeiten des Kundendienstes:

Montag - Freitag: 9.00 - 17.00 Uhr


II.    GEGENSTAND DER DIENSTLEISTUNG

2.1.    Der Dienstleister gewährt über die von ihm betriebene Webseite https://idealbody.de/ (im Weiteren: Webshop) die in den vorliegenden AGB festgelegten Dienstleistungen. 

2.2.    Der Besteller bestellt vom Dienstleister, ihm unter den in den vorliegenden AGB festgelegten Bedingungen die im Webshop zugänglichen Waren zu verkaufen und Dienstleistungen zu gewähren. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, den Kreis der im Webshop zugänglichen Produkte und Dienstleistungen jederzeit zu ändern. 


III.    REGISTRIERUNG UND BESTELLUNG

3.1.    Registrierung 

3.1.1.    Die im Webshop zugänglichen Waren und Dienstleistungen können nach vorgenommener Registrierung oder auch ohne Registrierung gekauft oder in Anspruch genommen werden. Der Webshop kann auch ohne realisierten Registrierungsprozess, unter Angabe der Anmeldedaten für das Facebook- oder Google-Konto in Anspruch genommen werden. Im Falle einer Registrierung kann die Bestellung schneller abgegeben werden, da bei weiteren Bestellungen die mit der Bestellung verbundenen Daten nicht neuerlich angegeben werden müssen. Bei einer Registrierung kann die Diättagebuch-Dienstleistung in Anspruch genommen werden, mit deren Hilfe die Diät leicht verfolgt und das Monitoring bzw. der Support unserer Experten in Anspruch genommen werden kann.

3.1.2.    Prozess der Registrierung 

Die Registrierung erfolgt unter Ausfüllen des Registrierungsdatenblattes, auf dem die folgenden Daten angegeben werden müssen: 
1.    Familienname, Vorname*
2.    Benutzername*
3.    E-Mail*
4.    Passwort*
5.    Geburtsdatum*
6.    Postleitzahl*
7.    Land*
8.    Stadt/Gemeinde*
9.    Straße, Platz, Hausnummer*
10.    Gebäude, Treppenhaus, Etage, Tür
11.    Telefonnummer
12.    Ich möchte ein Diättagebuch führen
Die Angabe der Daten der Punkte 1 bis 4 und 6 bis 9 ist obligatorisch. Mit dem Drücken der Registrierungstaste schickt das System eine automatische Nachricht (Aktivierungs-E-Mail) an die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, und wenn dann auf den Link in der Nachricht geklickt wird, kann der Prozess der Registrierung abgeschlossen werden.

3.1.3.    Der Besteller garantiert für die Authentizität und Richtigkeit der bei der Bestellung bzw. bei der Registrierung angegebenen Daten, für sie übernimmt er die volle Haftung. Der Besteller muss dem Dienstleister eine Änderung der bei der Registrierung angegebenen Daten unverzüglich anmelden. Der Besteller hat nach dem Einloggen unter Nutzung des Menüs „Datenänderung“ jederzeit die Möglichkeit, die bei der Registrierung angegebenen Daten zu ändern und Fehler bei der Dateneingabe zu korrigieren.  

3.1.4.    Der Besteller erklärt mit der Registrierung beim Webshop, dass er die Bedingungen der vorliegenden AGB und der durch den Dienstleister angewandten und veröffentlichten Datenschutzinformation kennengelernt hat und akzeptiert bzw. zu den in der Datenschutzinformation festgehaltenen Datenverarbeitungen seine Einwilligung erteilt. 

3.2.    Einschreibung für die Newsletters

Bei der Registrierung besteht die Möglichkeit, einen Newsletter-Dienst in Anspruch zu nehmen. Die mit den Newsletters verbundenen detaillierten Regeln enthält die „Datenschutzinformation”. 

3.3.    Ablauf der Bestellung über den Webshop

3.3.1.    Ablauf der Bestellung: 

1.    Wählen Sie das Produkt aus, das Sie kaufen möchten.

2.    Geben Sie die Merkmale des Produkts an und legen Sie es in den Warenkorb.

3.    Wenn Sie weitere Produkte in den Warenkorb legen möchten, gehen Sie nach den Punkten 1 und 2 vor. Wenn Sie keine weiteren Produkte kaufen wollen, klicken Sie auf „Bestellen” und kontrollieren Sie die Stückzahl des gewünschten Produkts / der gewünschten Produkte. Sollten Sie die Menge ändern wollen, können Sie das jetzt noch tun.

4.    Die für die Bestellung notwendigen Daten können Sie anschließend ausfüllen. Es ist wichtig, dass Sie genaue und wahre Angaben machen (Name, E-Mail, Telefonnummer, Lieferadresse). Sollten Sie sich bereits in unserem System registriert sein, können Sie sich auf der Seite anmelden. In diesem Fall müssen Sie Ihre Angaben nicht noch einmal eingeben.

5.    Wählen Sie die Art der Lieferung und die Zahlungsweise aus. Nach der Angabe der Daten können Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf „Bestellen” abschicken, wobei Sie davor in Verbindung mit Ihrer Bestellung auch eine Bemerkung machen können.

6.    Nach dem Abschicken der Bestellung erhalten Sie per E-Mail eine Rückbestätigung.

7.    Das Abschicken der Bestellung ist auch ohne Registrierung möglich. Wenn Sie sich registrieren möchten, können Sie sich in Zukunft als registrierter Nutzer anmelden und sofort Ihre Bestellung ohne Angabe der Lieferdaten abschicken. Achten Sie bitte auf die Genauigkeit der Daten, denn das Produkt wird aufgrund dieser Angaben in Rechnung gestellt und geliefert. Die Registrierung müssen Sie nur einmal durchführen, bei späteren Einkäufen ist dieser Schritt nicht mehr nötig.

8.    Es gibt auch die Möglichkeit, für das (die) ausgewählte(n) Produkt(e) in bestimmten Zeitabständen Liefertermine einzutragen. (Die Eingabe ist bei der Auswahl des gegebenen Produkts bzw. Pakets möglich. Die Eingabe kann beim Warenkorb jederzeit geändert werden.) In diesem Fall wird dem Besteller das Produkt in den Zeitabständen laut Bestellung an die bei der Bestellung angegebene Adresse geschickt. (Bei einer regelmäßigen Auslieferung kann zwischen einer Zahlung per Nachnahme bzw. Vorkasse oder einer nachträglichen Zahlung gewählt werden. Vor der aktuellen Lieferung stimmen wir uns immer per Telefon oder E-Mail mit dem Kunden ab, so dass auch der Inhalt der aktuellen Bestellung den Bedürfnissen entsprechend geändert werden kann. Signalisieren Sie bitte Ihre Stornierungsabsicht wenigstens 3 Arbeitstage vor dem aktuellen Liefertermin per E-Mail: info@idealbody.de). Erfolgt die Stornierung nach diesem Zeitpunkt und wurde das Paket bereits abgeschickt, belasten wir den Besteller mit Lieferkosten von 5 EUR.

In Verbindung mit der Einstellung der regelmäßigen Bestellung kann der Dienstleister Punkt 4.2. [gegenwärtig ist die Nummerierung auf der Webseite bei diesem Punkt verschoben] entsprechend einen Rabatt geben, der vom zweiten Versand des (der) mit einer regelmäßigen Lieferung bestellten Produktes (Produkte) an gewährt werden kann.

3.4.    Zustandekommen des Vertrags

3.4.1.    Wenn der Besteller seine Bestellung über den Webshop schickt und der Dienstleister die Bestellung bestätigt, kommt zwischen Dienstleister und Besteller ein Fernabsatzvertrag laut den vorliegenden AGB zustande. Mit dem Abschicken der Bestellung gibt der Besteller eine Erklärung ab, dass er die Bestimmungen der AGB akzeptiert bzw. für sich als verbindlich anerkennt. Die Vertragssprache ist Ungarisch.

3.4.2.    Trifft die Bestätigung nicht innerhalb von 48 Stunden beim Besteller ein, wird er von der Angebotsbindung und der Vertragspflicht befreit.

3.4.3.    Nach Vertragsabschluss unterrichtet der Dienstleister den Besteller auf elektronischem Wege, wie er die geltenden AGB bzw. die Datenschutzinformation finden kann. 


IV.    ZAHLUNG UND RECHNUNGSSTELLUNG 

4.1.    Zahlungsweisen

4.1.1.    Die Zahlung der bestellten Produkte kann bei der Bestellung online mittels Bankkarte, per Überweisung oder bei der Übernahme des Pakets per Nachnahme (mit Bankkarte oder in bar) erfolgen. Bei einer Nachnahme zahlen Sie die Bestellsumme an den das Paket übergebenden Lieferanten, wobei dieses Summe den Warenwert und die Lieferkosten enthält. Bei einer persönlichen Übernahme ist eine Zahlung in bar und mit Bankkarte möglich. Unsere Preise sind in ungarischen Forint und inklusive Mehrwertsteuer zu verstehen. 

4.1.2.    Die Rechnung für die Dienstleistungsgebühr bzw. eventuell auftretende andere Gebühren schickt der Dienstleister auf elektronischem Wege an die vom Besteller angegebene E-Mail-Adresse. Die Dienstleistungsgebühr kann der Besteller per Banküberweisung, durch Online-Zahlung oder persönlich, in bar im Kundendienstbüro zahlen. Bei einer Banküberweisung muss der Besteller die Dienstleistungsgebühr mittels Überweisung auf das Bankkonto zahlen, das auf der vom Dienstleister ausgestellten Rechnung angegeben wurde. 

Bei der Wahl einer Zahlung mit Bankkarte nimmt der Besteller bei der Einleitung der Zahlung die folgende Erklärung zur Datenübermittlung an: Ich nehme zur Kenntnis, dass meine folgenden personenbezogenen Daten, die von der PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH. als Datenverantwortliche in ihrer Nutzerdatenbank unter www.idealbody.de gespeichert werden, an die OTP Mobil GmbH. als Auftragsverarbeiterin übergeben werden. Die von der Datenverantwortlichen übermittelten Daten sind: Name, Anschrift, E-Mail, Telefonnummer.

Charakter und Zweck der von der Auftragsverarbeiterin verrichteten Datenverarbeitungstätigkeiten können in der SimplePay Information zur Datenverarbeitung, unter folgendem Link eingesehen werden: http://simplepay.hu/vasarlo-aff
https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full
https://www.six-payment-services.com/de/services/legal/privacy-statement.html#country=de


4.2.    Rabatte 

4.2.1.    Der Dienstleister bietet unseren Kunden als Besteller die Rabatte, in Abhängigkeit von der Anzahl und Häufigkeit der Einkäufe, in Form von individuellen Angeboten an.
Der Dienstleister setzt den Besteller über den Webshop von eventuellen Rabatten und die Bedingungen ihrer Inanspruchnahme in Kenntnis. Der Dienstleister behält sich hinsichtlich der Rabatte ein Änderungsrecht vor. 


V.    INFORMATIONEN ZUM IN- UND AUSLANDSVERSAND 

Detaillierte Auskünfte finden Sie in den Versand- und Bestellinformationen. 


VI.    STORNIERUNG DER BESTELLUNG, RÜCKTRITT, KÜNDIGUNG

6.1.    Änderung und Stornierung der Bestellung

6.1.1.    Die Bestellungen werden von uns werktags bis 14.00 Uhr aufgenommen und an den Zustelldienst übergeben; bei einer Zahlung mittels Online-Überweisung übergeben wir die bestellten Produkte am Tag des Eingangs der Summe an den Zustelldienst. (Bestellungen, die nach 14.00 Uhr eingehen, werden erst am nächsten Tag – sofern das ein Arbeitstag ist – bearbeitet.) 

6.1.2.    Die Bestellungen können bis 15.00 Uhr desselben Tages geändert oder schriftlich storniert werden (per E-Mail: info@idealbody.de). Erfolgt die Stornierung nach diesem Zeitpunkt und wurde das Paket bereits abgeschickt, belasten wir den Besteller mit Lieferkosten von 5 EUR.

6.1.3.    Der Absendezeitpunkt der Pakete mit ausländischer Zustellung ist von Land zu Land unterschiedlich, weshalb wir den Besteller darüber immer gesondert informieren.

 
Rücktritt bzw. Kündigung

6.1.4.    Der als Verbraucher angesehene Besteller kann innerhalb von 14 Kalendertagen nach der Entgegennahme des Produkts und dem Tag des Abschlusses des Vertrags zur Inanspruchnahme der Dienstleistung von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch machen. Den allgemeinen Regeln zufolge wird der Tag der Entgegennahme des Produkts bzw. bei einer Dienstleistung der Tag des Vertragsabschlusses nicht an die Frist von 14 Tagen angerechnet. Ihre Rücktrittsabsicht können Sie mündlich (Telefon: + 49 911 9515 0307), per Post (zweckmäßigerweise als Einschreiben mit Rückempfangsschein) bzw. per E-Mail (info@idealbody.de) anzeigen. 

6.1.5.    Das Rücktrittsrecht wird als fristgemäß geltend gemacht angesehen, wenn der als Verbraucher angesehene Besteller seine Erklärung zum Rücktritt am letzten Tag der Frist – unter Inanspruchnahme eines Postdienstes oder auf elektronischem Wege – nachweislich an den Dienstleister schickt.

Pflichten des Dienstleisters bei einem Rücktritt oder einer Kündigung des Verbrauchers

6.1.6.    Wenn der Verbraucher sein Rücktrittsrecht laut Punkt 6.2.2. ausübt, erstattet der Dienstleister unverzüglich, doch spätestens 14 Tage, nachdem er vom Rücktritt erfahren hat, die vom Verbraucher als Gegenleistung gezahlte Gesamtsumme, einschließlich der im Zusammenhang mit der Erfüllung angefallenen Kosten zurück.

6.1.7.    Bei einem Rücktritt oder einer Kündigung erstattet der Dienstleister die dem Verbraucher zurückzuzahlende Summe auf eine mit der vom Verbraucher in Anspruch genommenen Zahlungsweise übereinstimmende Weise zurück. Aufgrund des ausdrücklichen Einverständnisses des Verbrauchers kann der Dienstleister für die Rückerstattung auch eine andere Zahlungsweise anwenden, doch darf er den Verbraucher mit keinen sich daraus ergebenden zusätzlichen Gebühren belasten.

6.1.8.    Bei einem Kaufvertrag für Produkte kann der Dienstleister den Gegenwert der Produkte so lange zurückhalten, wie der Verbraucher die Produkte nicht zurückgegeben oder ohne Zweifel nachgewiesen hat, dass er sie zurückgeschickt hat; von den zwei Zeitpunkten ist der frühere zu berücksichtigen. Dem Unternehmen steht das Recht zum Rückbehalt nicht zu, wenn es sich bereit erklärt hatte, dass es die Produkte selbst zurücktransportiert.

Pflichten des Verbrauchers im Falle seines Rücktritts oder seiner Kündigung

6.1.11.    Der Verbraucher muss im Falle seines Rücktritts die Produkte unverzüglich, doch spätestens innerhalb von 14 Tagen nach der Mitteilung des Rücktritts zurückschicken bzw. an den Dienstleister oder die vom Dienstleister zur Übernahme der Produkte beauftragten Person übergeben. Die Rücksendung gilt als fristgemäß erfüllt, wenn der Verbraucher die Produkte vor Ablauf der Frist abschickt.

6.1.12.    Der Verbraucher trägt ausschließlich die direkten Kosten der Rücksendung der Produkte, es sei denn, das Unternehmen hatte sich bereit erklärt, diese Kosten zu übernehmen.

6.1.13.    Wenn die Produkte gleichzeitig mit dem Abschluss eines außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrags an den Verbraucher geliefert wurden, transportiert das Unternehmen die Produkte auf eigene Kosten zurück, wenn diese infolge ihres Charakters nicht als Postsendung zurückgeschickt werden können.


VII.    GEWÄHRLEISTUNG UND GARANTIE

7.1.    Der Dienstleister gewährleistet, dass die von ihm verkauften Produkte zum Zeitpunkt der Erfüllung den im Vertrag oder in einer Rechtsnorm festgelegten Qualitätsanforderungen entsprechen. 

7.2.    Der Dienstleister haftet hinsichtlich der im Webshop zugänglichen Waren und Dienstleistungen für eine mangelhafte Erfüllung mit einer Mängelhaftung. Aufgrund seines Anspruchs auf Mängelhaftung kann der Besteller nach eigener Wahl

a)    eine Reparatur oder einen Umtausch fordern, es sei denn, die Erfüllung des gewählten Mängelhaftungsrechts ist unmöglich oder hätte unter Berücksichtigung des in einem fehlerfreien Zustand vertretenen Wertes der Leistung, der Schwere der Vertragsverletzung und der dem Gläubiger mit der Erfüllung des Mängelhaftungsrechts verursachten Interessenverletzungen für den Schuldner – im Vergleich zur Erfüllung anderer Ansprüche auf Mängelhaftung – unangemessene Mehrkosten zur Folge; oder
b)    eine proportionale Minderung der Gegenleistung beanspruchen, die Mängel auf Kosten des Schuldners selbst ausbessern oder von einem anderen ausbessern lassen oder aber vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Schuldner nicht zur Reparatur oder zum Umtausch bereit erklärt hat bzw. dieser Pflicht nicht innerhalb einer entsprechenden Frist, unter Wahrung der Interessen des Gläubigers nachkommen kann oder das Interesse des Gläubigers an einer Reparatur oder einem Umtausch erloschen ist.

7.3.    Der Gläubiger kann von seinem gewählten Mängelhaftungsrecht auf ein anderes übergehen. Die mit dem Übergang verursachten Kosten muss er dem Schuldner zahlen, es sei denn, dass der Schuldner den Grund für den Übergang geliefert hat oder der Übergang anderweitig begründet war.

7.4.    Nachdem der Mangel entdeckt wurde, muss der Besteller dem Dienstleister den Mangel unverzüglich mitteilen. Bei einem Vertrag zwischen Verbraucher und Unternehmen sind die innerhalb von zwei Monaten nach dem Aufdecken von Mängeln mitgeteilten Mängel als unverzüglich mitgeteilt zu betrachten. Für die sich aus der Verspätung der Mitteilung ergebenden Schäden haftet der Gläubiger.

7.5.    Hinsichtlich der in den vorliegenden AGB nicht detaillierten Gewährleistungsregeln – einschließlich der Regeln zur Produktgarantie – sind die allgemeinen Vorschriften des BGB zur mangelhaften Erfüllung anzuwenden. 

7.6.    Bei einer mangelhaften Erfüllung ist aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zur gesetzlichen Garantie der Dienstleister zur Garantie verpflichtet. 


VIII.    INFORMATION ZUR BEHANDLUNG VON BESCHWERDEN

8.1.    Ziel unseres Webshops ist es, alle Bestellungen in entsprechender Qualität, zur vollen Zufriedenheit des Bestellers zu erfüllen. Wenn der Nutzer in Verbindung mit dem Vertrag oder dessen Erfüllung trotzdem eine Beschwerde hat, sollte er sich mit seiner Beschwerde vertrauensvoll an uns wenden: info@idealbody.de, Tel.: + 49 911 9515 0307. 

8.2.    Über die eingehenden Beschwerden sowie über die Maßnahmen zu deren Beilegung bzw. Lösung führt der Dienstleister ein Register.

8.3.    Zu einer möglichst schnellen Untersuchung der Kundenbeschwerden ist es notwendig, dass der Kunde in jedem Fall seine personenbezogenen Daten und die Daten des einschlägigen Vertrags (Nummer der Bestellung) angibt, seine Bemerkungen, die wahrgenommenen Mängel und Fehler genau und konkret formuliert und er dem Kundendienst des Webshops, sofern sie zur Verfügung stehen, Dokumente zur Untermauerung der Beschwerde (z. B. bei einer beschädigten Verpackung ein Foto) bereitstellt, um den Prozess der Untersuchung der Beschwerde zu beschleunigen.
Zu einer schnellen Untersuchung der Beschwerde ist es notwendig, dass der Kunde die den Gegenstand der Beschwerde bildenden Umstände und nach Möglichkeit den Zeitpunkt ihres Auftretens sowie seinen eventuellen Kompensationsanspruch genau angibt.

8.4.    Beschwerdeverfahren

1.    Der Dienstleister prüft eine Beschwerde sofort und greift bei Bedarf ein. Ist der Kunde mit der Bearbeitung der Beschwerde nicht einverstanden, nimmt der Dienstleister über die Beschwerde und seinen damit verbundenen Standpunkt ein Protokoll auf und übergibt eine Kopie davon bei einer persönlich mitgeteilten mündlichen Beschwerde an den Kunden bzw. schickt es bei einer telefonisch übermittelten mündlichen Beschwerde gleichzeitig mit seinem mit der schriftlichen Beschwerde verbundenen und mit einer Begründung versehenen Antwortschreiben an den Kunden; ansonsten geht er nach den Bestimmungen für schriftliche Beschwerden vor.

2.    Ist eine sofortige Untersuchung der mündlichen Beschwerde nicht möglich, nimmt der Dienstleister über die Beschwerde ein Protokoll auf und übergibt eine Kopie davon bei einer persönlich übermittelten mündlichen Beschwerde an den Kunden und schickt es bei einer telefonisch übermittelten mündlichen Beschwerde gleichzeitig mit seinem mit der schriftlichen Beschwerde verbundenen und mit einer Begründung versehenen Antwortschreiben an den Kunden; ansonsten geht er nach den Bestimmungen für schriftliche Beschwerden vor.

3.    Die Frist für die Untersuchung der Beschwerden und zur Beantwortung beträgt höchstens 30 Tage nach dem Eingang der Beschwerde beim Dienstleister. Der Webshop muss seinen die Beschwerde ablehnenden Standpunkt begründen.

4.    Im Falle einer Ablehnung der Beschwerde setzt der Dienstleister in seiner Antwort den Kunden von den Möglichkeiten eines Rechtsmittels in Kenntnis bzw. gibt die Kontaktdaten und Korrespondenzadressen der betroffenen Behörden und Gremien an.

5.    Der Dienstleister muss das von der Beschwerde aufgenommene Protokoll und eine Kopie der Antwort fünf Jahre lang aufbewahren und den Kontrollbehörden auf deren Wunsch hin vorlegen.

6.    Rechtsmittel: wenn der Standpunkt des Dienstleisters für den Kunden nicht akzeptabel ist, kann sich der Kunde dem Charakter seiner Beschwerde entsprechend an die folgenden Behörden wenden. 
Der Webshop nimmt zur Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten das Verfahren eines Schlichtungsgremiums in Anspruch.

7.    Schließlich hat der Kunde die Möglichkeit, die Plattform zur Online-Streitbeilegung in Anspruch zu nehmen. Dazu muss sich der Verbraucher im System der Europäischen Kommission registrieren, und nach der Anmeldung kann er seine Beschwerde über die Webseite einreichen. Nach der Einreichung der Beschwerde leitet die Plattform zur Online-Streitbeilegung diese sofort an die Gegenpartei weiter. Danach müssen sich die Betroffenen über ein alternatives Forum der Streitregelung einig werden, das letztendlich in der zwischen ihnen bestehenden Sache vorgehen wird. Über die Foren, die in ihrem Fall vorgehen können, werden die Parteien von der Plattform informiert. Sobald eine Einigung über das Forum der Streitregelung erfolgt, leitet die Online-Plattform die Beschwerde dorthin weiter. Die Parteien haben 30 Tage Zeit, sich zu einigen.


IX.    NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DAS DIÄTTAGEBUCH

Das Forum wurde von der PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH. für ihre registrierten Nutzer ins Leben gerufen, damit sie ihre Ergebnisse, Meinungen, Gedanken und Erfahrungen miteinander austauschen können. Die im Forum stattfindenden interaktiven „Gespräche“ und Meinungsäußerungen sind gestattet, solange sie kultiviert und in einem ethischen Rahmen stattfinden.

In den Kommentaren ist den Nutzern untersagt:

-    obszöne Ausdrücke, skandalöse, drohende oder andere verletzende Meinungen zu veröffentlichen;
-    gegen moralische und ethische Normen zu verstoßen (z. B. Angebote von obszönen, pornografischen bzw. sexuellen Inhalten und Leistungen); 
-    andere Nutzer zu verletzen. Die Kommentare dürfen also keine die Persönlichkeitsrechte, die Zugehörigkeit zu einer Rasse, einer Nation bzw. einer Nationalität oder die ethische Identität verletzenden, auf politische Meinungen, die religiöse Identität oder auf die Sexualität abzielenden Bemerkungen enthalten;
-    personenbezogene Daten zu veröffentlichen – selbst bei einer Einwilligung der betroffenen Person; 
-    Kommentare zu veröffentlichen bzw. sich auf Inhalte zu berufen, die den guten Ruf der PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH., deren Mitarbeiter und der Leser der Webseite, ihrer Kunden, sowie ihre geschäftlichen Interessen verletzen könnten;
-    die technische Arbeitsweise der Webseite wie auch die Arbeit des Dienstleisters (inhaltliche Funktion) zu behindern und andere dazu zu bewegen;
-    rechtswidrige Inhalte und Aufrufe zu Straftaten bzw. zu rechtwidrigen Handlungen zu platzieren oder ein darauf verweisendes Verhalten;
-    andere Nutzer vorsätzlich zu täuschen;
-    für Produkte der Konkurrenz Werbung zu machen und eine Handelstätigkeit zu betreiben. 

Im Falle der Verletzung einer der oben genannten Punkte kann die PREMIUM HEALTH CONCEPTS GmbH. – über die Administratoren – die fraglichen Inhalte jederzeit entfernen, den Nutzer suspendieren, seine IP-Adresse blockieren bzw. aus der Datenbank löschen lassen.


X.    ÄNDERUNG DER AGB 

10.1.    Der Dienstleister behält sich das Recht zu einer einseitigen Änderung der AGB vor.

10.2.    Von seiner einseitigen Änderung unterrichtet der Dienstleister die Besteller in einer auf der Webseite des Webshops platzierten Information, wobei die geänderten AGB mit der Veröffentlichung auf der Webseite des Webshops in Kraft treten.

10.3.    Bei der Ausübung des einseitigen Änderungsrechts muss der Dienstleister in jedem Fall die einschlägigen Rechtsnormen und insbesondere die Vorschriften des BGB zu den allgemeinen Vertragsbedingungen einhalten.

XI.    VERÖFFENTLICHUNG DER AGB

Die jeweils geltenden AGB werden auf der Webseite des Dienstleisters [www.idealbody.de/agb] veröffentlicht.


XII.    DATENSCHUTZ

12.1.    Der Dienstleister verfügt über eine Datenschutzinformation [Ordnung], die unter dem Link zugänglich ist.

12.2.    Mit der Annahme der vorliegenden AGB erteilt der Besteller seine Einwilligung dazu, dass seine personenbezogenen Daten vom Dienstleister der einen untrennbaren Bestandteil der vorliegenden AGB bildenden Datenschutzinformation [Ordnung] entsprechend verarbeitet werden.

12.3.    Der Dienstleister nimmt einen Hosting-Diensteanbieter in Anspruch.


XIII.    SONSTIGE BESTIMMUNGEN

13.1.    Der Dienstleister schlägt vor, dass der Besteller vor der endgültigen Abgabe der Bestellung die AGB ausdruckt und gründlich durchliest. Die Bestellung wiederum sollte er nur dann endgültig abgeben, wenn er mit allen Punkten der AGB einverstanden ist.

13.2.    Wenn das Gericht oder eine andere Behörde eine Bestimmung der vorliegenden AGB für ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar erklärt, sehen die Vertragsparteien die gegebene Bestimmungen nicht als Teil der vorliegenden AGB an, doch beeinflusst dies nicht die Gültigkeit, die Rechtmäßigkeit oder die Durchsetzbarkeit der anderen Bestimmungen der AGB. 

Sonderangebote und Tipps in Ihrer Mailbox

Bestellen Sie online!
Bestellen Sie online! webshop

Sind Sie Eigentümer eines Webshops, eines Fitnessstudios, einer Drogerie oder eines Reformhauses?

Wir suchen Geschäftspartner. Kontaktieren Sie uns unter info@idealbody.de und wir melden uns in Kürze bei Ihnen.